Tipps

Hallux Rigidus Schiene – frühe Hilfe

Hallux Rigidus – kurz erklärt

Am häufigsten tritt die Frage auf: Worin liegt der Unterschied zwischen einem Hallux Valgus und einem Hallux Rigidus? Nun, das ist schnell erklärt.

Unter einem Ballenzeh auch Hallux Valgus genannt, versteht man die Fehlstellung der Großzehe und die damit einhergehende Vergrößerung des Gelenkknochens. Dabei biegt sich der große Zeh im Bereich des Grundgelenk weg von der Fußinnenseite. Durch diese Fehlstellung verdrängt die Großzehe die sich daneben befindende zweite Zehe. Man spricht hierbei auch von der Valgus-Stellung, bei der es sich um die am häufigsten vorkommende Fehlstellung des Fußes handelt. Dadurch entsteht das bekannte Bild eines schräg stehenden großen Zehs und die damit verbundene seitliche Ausbuchtung am Großzehengrundgelenk.

Bei der an der zweithäufigsten auftretenden Erkrankung des Vorfußes, sprechen wir vom Hallux Rigidus. Bei diesem Krankheitsbild wird Arthrose im Großzehengrundgelenk diagnostiziert. Diese äußert sich durch starke Schmerzen beim Gehen im großen Zeh und kann bis zur kompletten Versteifung des Gelenks führen. Optisch stellt man bei diesem Krankheitsbild eine „Ausbuchtung“ auf dem Fußrücken beim Großzehengelenk fest.

Es ist also einfach zu merken:

  • Beim Hallux Valgus ist die „Ausbuchtung“ seitlich des Großzehengelenk,

während die „Ausbuchtung“

  • Beim Hallux Rigidus auf dem Fußrücken beim Großzehengelenk ist.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?!

Grundsätzlich unterscheidet man bei den Behandlungstypen zwischen einer konservativen und einer operativen Behandlung. Ich möchte mich in diesem Artikel der konservativen Behandlungsmöglichkeit widmen, das heißt eine mögliche Therapie in den Vordergrund stellen. In meinem Artikel zur Hallux Valgus Operation greife ich die operative Behandlungsmöglichkeit des Hallux Rigidus allerdings ebenfalls auf.

Gerade bei einem beginnenden Hallux Rigidus bietet sich eine konservative Therapiemaßnahme an. Hierbei wird versucht das Gelenk schonend zu mobilisieren, was zur Verbesserung der Beweglichkeit beiträgt. Unterstützend für diesen Prozess können auch spezielle Schuheinlagen (auch Rigidus-Federeinlage genannt) sein.

Oftmals wird das Tragen einer Hallux Rigidus Schiene über Nacht empfohlen, da das Tragen einer solchen Schiene gewöhnungsbedürftig ist. Weil der Hallux Rigidus oftmals mit einem Hallux Valgus einhergeht, unterscheiden sich die Schienenvarianten nur ein wenig. Bei der Rigidus Schiene sollte darauf geachtet werden, dass die Verstell Elemente zum einen weich und zum Anderen einstellbar durch eine Klettverschlussfunktion sind. Dies gewährleistet auch eine individuelle Anpassungsmöglichkeit an den jeweiligen Fuß.

Solltet ihr euch noch nicht an euren Arzt bezüglich eurer Schmerzen im Großzehengrundgelenk gewandt haben, so kann ich euch dies natürlich nur Nahe legen. Eine ärztliche Therapiebegleitung erachte ich als sinnvoll. Nichts desto trotz habt ihr natürlich die Möglichkeit euch auch über frei zugängliche Produkte Unterstützung zu nehmen. Oftmals helfen diese Produkte bereits sehr gut bei der Behandlung, gerade im frühen Anfangsstadium.

Als spezielle Fussschienen möchte ich Euch die nun folgenden Beiden Produkte vorstellen:

Hallufix Fussschiene der Hallufix AG:

 

Sowie von Xbswan, den Xbswan Bunion Corrector, Bester Bunion Corrector:

 

 

Ich möchte euch noch darauf hinweisen, dass das Tragen der Schienen von jedem anders wahrgenommen wird. Auch der damit verbundene Erfolg, die Schmerzlinderung, kann selbstverständlich in der jeweiligen Wahrnehmung des Trägers unterschiedlich ausfallen. Ich persönlich habe zu Beginn positive Erfahrungen mit Schienen, welche ich über Nacht getragen habe, sammeln können. Allerdings habe ich mich wie bereits erwähnt für eine OP meines Ballenzehs entschieden, da rein konservative Behandlungen bei mir nicht mehr anschlagen. Doch dazu später mehr.

 

Hallux Rigidus Einlagen – kurz vorgestellt

Als weitere konservative Behandlungsmöglichkeit möchte ich Euch nun spezielle Hallux Rigidus Einlagen vorstellen. Diese speziellen Schuheinlagen dienen dazu das richtige abrollen des Fußes beim Gehen zu unterstützen, schmerzlindernd zu fungieren und Fehlbelastungen zu vermeiden. Dazu wird die Bewegungsfreiheit im Großzehengrundgelenk durch die Einlage eingeschränkt. So unterstützt diese spezielle Einlage den Vorfuß beim Gehen mittels eines Kissens, welches die Zehen und diesen selbst entlastet. Dies schafft die Sohle dadurch, da sie mehr Platz an der Vorderseite im Bereich des Vorfußes schafft.

Die Firma „Solelution“ hat diese speziellen Einlagen im Angebot:

Solelution Arch – Hallux Valgus/Rigidus Schuheinlagen

 

Ich hoffe Euch mit meinem Artikel eine Hilfe zu sein und freue mich wie immer auf Euer Feedback.

 

Eure Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.